Dieter Weber Investments seit 1979 - Alternative Inv.-fonds - Zweitmarkt

 
Zweitmarkt ermöglicht Flexibilität


Alternative Investmentfonds (AIF) sind langfristig ausgelegte Kapitalanlagen. Schon alleine aus wirtschaftlichen Gründen lohnt ein früher Wiederverkauf nicht, denn bevor ein Gewinn entsteht, müssen zunächst die anfänglichen Fondskosten kompensiert werden. Üblicherweise betragen die Laufzeiten 10, 15 oder sogar 20 Jahre und ein vorzeitiger Ausstieg (Kündigung) ist nur sehr selten möglich.

Was bleibt, ist der Verkauf an einen Dritten. Bis vor wenigen Jahren war dies ein sehr schwieriges Unterfangen und wird es auch bleiben, wenn sie Beteiligungen haben, die schlecht laufen, vielleicht sogar notleident sind oder die nicht die Rechtsform GmbH & Co KG haben (z.B. GbR oder atypische stille Beteiligung).

 

Schwung kommt nun in den Handel durch die Idee der Zweitmarktbörsen und der sehr großen Nachfrage durch Zweitmarktfonds. Im Jahr 2007 nahm der Zweitmarkthandel um 70% zu und lag bei über 1 Milliarde Euro.

 

 

Hier einige Aufkäufer:

  • Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG (Börse Hamburg)
  • Deutsche Zweitmarkt AG (Börsen Hamburg-Hannover, Deloitte, Fondsfinanz, Netfonds AG, M.M.Warburg)

Anders als an den Wertpapierbörsen gibt es keine einheitlichen Kurse. Die Preise, die auf den einzelnen Handelsplätzen und von den verschiedenen Aufkäufern für den gleichen Fondsanteil aufgerufen werden, weisen oft eine sehr große Differierenz auf. Jeder Verkauf ist ein individuelles Geschäft. Zu prüfen sind auch noch die steuerliche Situation, rechtliche Voraussetzungen, Haftung für Ausschüttungen und die Kosten.

 

Gern bin ich Ihnen bei der Veräußerung Ihrer Beteiligung mit meinen guten Kontakten behilflich!

 


 
© 2007 Dieter Weber Investments seit 1979 · Echtermeyerstrasse 10 · 14167 Berlin-Zehlendorf