Dieter Weber Investments seit 1979 - Anlagethemen - Stiften

 
Stiften heißt: Gutes tun!


Stifter möchten sich eine erfüllende Aufgabe schaffen und ihre Zufriedenheit steigern. Die persönlichen Gründe sind dabei die Nachlassodnung, fehlende (geeignete) Erben, ein Vermögenszugewinn oder ein Schicksalsschlag.

Die wichtigsten  mit der Vermögensstiftung verbundene Motive laut der StifterStudie der BertelsmannStiftung sind:

          • Wunsch, etwas zu bewegen (68 %)
          • Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mitmenschen (66%)
          • Konkretes Problem bekämpfen (49%)
          • Bestimmte Einrichtung langfristig unterstützen (49%)
          • Gesellschaft etwas zurückgeben (41%)

Da eine Stiftung ihre Zwecke grundsätzlich nur mit den Erträgen aus der Verwaltung ihres Vermögens verfolgt, ist eine nachhaltige Zweckerfüllung erst ab einem Mindestkapital von EUR 50.000,- realistisch möglich.

 

Neugründungen und Zuwendungen in das Vermögen bestehender gemeinnütziger Stiftungen werden steuerlich gefördert. Bis zu 1 Millionen EURO bei Ledigen und 2 Millionen EURO bei Verheirateten können innerhalb eines Zehn-Jahres-Zeitraums steuerlich als Sonderausgaben abgesetzt werden. Vor allem diejenigen, die bereits die Reichensteuer zahlen müssen, können den Fiskus mit beinahe 50 Prozent an ihren Projekten beteiligen.

 

Es gilt viele Dinge vorher zu klären, deshalb räumen Sie sich eine angemessene Vorbereitungszeit ein, um eine entsprechende "Stiftungsreife" zu erlangen.

 

Wichtig sind unter anderem: 

Welches Projekt (Stiftungszweck) wollen Sie verfolgen (je konkreter, desto erfolgreicher)?

Welche Rechtsform soll die Stiftung bekommen (z.B. unselbständige Stiftung)?

Möchten Sie zusätzliches Kapital einwerben (Fundraising)? 

Brauchen Sie eine Verwaltung (Personal, Rechnungswesen)?

Wie steht es dann um die Wirtschaftlichkeit (unternehmeriche Tätigkeit)?

Wie wichtig ist Marketing und die Kommunikation?

Wollen Sie über die Verwendung der Mittel selbst entscheiden?

Soll das Kapital verbraucht werden (Verbrauchsstiftung)?

Was gehört zum Vermögen (Betriebsvermögen, Gesellschaftsanteile, Immobilien etc.)?

Wie erzielen Sie eine entsprechende Kapitalrendite um den Geschäftsbetrieb zu finanzieren?

Wie können Sie auch noch  einen Inflationausgleich schaffen?

Wer kann ein professionelles und kostengünstiges Vermögensmanagment leisten?

Hier können Sie sich als PDF ansehen "Grundsätze der Stifterpraxis"

(Hilfe finden Sie auch unter: www.bertelsmann-stiftung.de oder www.stiftungsakademie.de)

 

Um das Vermögen im Sinne der Satzung und des Stiftungszweckes zu investieren, stehe ich Ihnen gerne mit meiner Erfahrung, meiner Unabhängigkeit und meinem Netzwerk zur Seite!

 


 
© 2007 Dieter Weber Investments seit 1979 · Echtermeyerstrasse 10 · 14167 Berlin-Zehlendorf